Willkommen!

Das┬á24. H├Ârspielforum NRW findet vom 5. bis 7. Oktober 2018 in K├Âln statt.

ÔÇ×RacheÔÇť ist das Thema des 24. H├Ârspielforums NRW, das vom 05.-07. Oktober 2018 in K├Âln stattfindet.┬á

Rache ist ein einsames Gesch├Ąft. Wirklich funktioniert sie nur, wenn man selbst nichts mehr zu verlieren hat. Wenn man den Gegner nur noch mitrei├čen kann in den pers├Ânlichen Abgrund. Wie Medea. Kriemhild von Worms. Mildred Hayes. Leonardo DiCaprio als „The Revenant“. Die Rache ist der Wiederg├Ąnger aus dem dunklen Abgrund jenseits aller Vernunft. Und sie ├╝bersteigt jedes Ma├č und jede Moral.

Aber jede und jeder kennt den Wunsch nach Rache – oder zumindest nach ihrer zivilisierten Schwester, der Revanche. Nach Vergeltung. Erlittenes Unrecht soll, muss, darf? ges├╝hnt werden. „Rache ist s├╝├č“, das wei├č man nicht nur im Deutschen. Aber wie schmeckt sie tats├Ąchlich? Wird sie am besten kalt serviert? Oder ist gerade lodernder Furor ihr Kern?

Die Kulturgeschichte ist voll von diesem Motiv: in der Mythologie und im Theater, in der Oper und im Kino, in der Literatur und der bildenden Kunst – ├╝berall wird heimgezahlt. Aber lassen sich Augen, Z├Ąhne oder Fleischst├╝cke ├╝berhaupt gegeneinander aufwiegen? Die Vendetta als ├Âkonomisches Gesch├Ąft? Als Korrektiv im Machtkampf? Oder doch die archaische Kompromisslosigkeit, die alle Scham verschlingt, alle zivilisatorischen ├ťberz├╝ge kaputt rei├čt und nur die eine nackte, rasende Emotion ├╝brig l├Ąsst? Die nicht die Frage stellt „ich oder du?“, sondern das Versprechen br├╝llt „du auch!“ Und wenn es das Letzte ist, was ich tue.

Zwischen reiner Abrechnung und negativem ├ťberschuss, zwischen wilder Bedingungslosigkeit und dem Versuch, Gerechtigkeit mit eigenen Mitteln wieder herzustellen ÔÇô Rache ist ein Impuls und eine Forderung zugleich. Und die Kunst ist da ganz bei ihr.

Das H├Ârspielforum ist eine j├Ąhrlich stattfindende Arbeitskonferenz mit Werkstattcharakter – von und f├╝r H├Ârspielschaffende, kreative H├Ârspielmacher und dem H├Ârspiel nahe stehenden Berufsgruppen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, eine junge H├Ârspielgeneration zu f├Ârdern und die Entwicklung des H├Ârspiels als eigenst├Ąndiges Kunstwerk und Medienformat zu unterst├╝tzen. Veranstalterin des H├Ârspielforums ist die Film- und Medienstiftung NRW, unterst├╝tzt vom WDR.

Teilnahmevoraussetzungen:
Das Forum richtet sich an den professionellen Nachwuchs, an H├Ârspielschaffende, die bereits ein H├Ârspiel geschrieben/ produziert/ komponiert haben, an Studierende der angewandten Literatur, der Regie, der Medien, sowie an Dramaturgen und Kritiker. Die Teilnehmerzahl in den jeweiligen Seminaren ist begrenzt.

Veranstaltungsort: Westdeutscher Rundfunk K├Âln, Funkhaus Wallrafplatz
Hotel: Hopper Hotel St. Antonius, Dagobertstr. 32, 50668 K├Âln